Kempo Jitsu Karate

KEMPO JITSU KARATE

Hier erfährst du mehr über KEMPO

Bei KEMPO JITSU KARATE (auch KEMPO-Karate  oder ganz kurz nur KEMPO genannt) handelt es sich um eine wirkungsvolle und leicht zu erlernende Selbstverteidigungssportart asiatischen Ursprungs. Dabei ist die Grenze zwischen Kampfsport und Kampfkunst sehr harmonisch/fließend. KEMPO ist nicht mit anderen Sportarten vergleichbar, soviel gleich vorweg.

 

Was ist der Unterschied zwischen ``normalem Karate`` und KEMPO-Karate?

Nun, es gibt viele Karate-Stile. Der größte Unterschied ist aber der, dass KEMPO-Karate zu keiner Zeit eine Wettkampfsportart gewesen ist.

KEMPO-Karate ist viel zu gefährlich, als dass man damit faire Zweikämpfe austragen könnte, ohne dass dabei nicht mindestens einer der Wettkämpfer schwere, wenn nicht gar tötliche (!) Verletzungen erleiden würde.

Dennoch gibt es heute die Möglichkeit an Turnieren in der sogenannten Disziplin Selbstverteidigung, eine choerografierte Show darzubieten und damit entsprechende Platzierungen zu erreichen. Kempo-Karate ist auch hierbei nahezu unschlagbar.

KEMPO = Wirkungsvolle Selbstverteidigung - ohne Kompromisse!

Bei KEMPO handelt es sich um ein sogenanntes „programmiertes Selbstverteidigungssystem“, bei dem Automatismen in Form von antrainierte Reflex-Techniken zur Selbstverteidigung benutzt werden. Das heißt, die Verteidigungsbewegungen (wir sagen dazu Techniken), kommen aus dem Unterbewusstsein und stehen dadurch auch wirklich in einer Ernstfallsituation zur Verfügung.

Der große Vorteil von KEMPO:

Statt einer improvisierten Reaktionshandlung, wird ein antrainierter Bewegungsablauf wie ein Reflex, unterbewusst ausgelöst und blitzschnell ausgeführt. Je nach Trainingsintensität wird hierdurch eine ungeheure Energie freigesetzt, die zusammen mit dem Überraschungsmoment und der leicht zu erlernenden physikalischen Hebelgesetze für den Sieg und damit für Sicherheit im Alltag sorgen!

Was sagt das Gesetz dazu?

KEMPO hält sich strikt an die vom Gesetzgeber vorgeschriebene „Verhältnismäßigkeit der Mittel“, im Falle einer Notwehrsituation.

Das wiederum heißt: Ein leichter Angriff wird entsprechend harmlos abgewehrt – während ein z.B. lebensgefährlicher Angriff, mit entsprechender Härte und den notwendigen Konsequenzen erwidert wird.

Gerne zitieren wir das StGB, §32 Notwehr, in dem es ganz klar heißt: 

(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

(2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Das Märchen vom “vorher warnen müssen eines Angreifers”, ist nur ein Gerücht, das von den Angreifern in die Welt gesetzt wurde!

Weitere Vorteile vom KEMPO-Training bei uns:

Die während dem Training etwas streng anmutende, asiatische Mentalität gehört unmittelbar zum Kempo-Training dazu. Die aus dem jap. Ehrenkodex der Samurai (= Bushido) abgeleiteten Grundsätze wie: Ehrlichkeit, Loyalität, Tugendhaftigkeit, Tapferkeit usw. spiegeln das Wesen von KEMPO wieder. Dabei verinnerlichen die Teilnehmer auch nach und nach die Werte unserer 5 wichtigen Worte:

  • RESPEKT
  • AUFMERKSAMKEIT
  • DISZIPLIN
  • KONTROLLE und
  • MUT (im Sinne von Selbstvertrauen).

Gerade bei Kindern und Jugendlichen wirkt diese disziplinäre Strenge weit über das eigentliche Training hinaus und reflektiert sich dann auch sehr positiv im Alltag wieder.

Ergänzend zum KEMPO-Training unterrichten wir immer auch die Disziplin Nahkampf. Diese stellt die perfekte Ergänzung zum KEMPO-Training dar.

Unser heißester Tipp:

Nimm an einem kostenlosen Probetraining teil und überzeuge dich selbst von KEMPO!

%d Bloggern gefällt das: